Kategorie-Archiv: Allgemein

Alte Filme kommen wieder

Neben vielen anderen neu verfilmten Filmen aus der guten alten Zeit ist es jetzt auch an der Zeit, dass Jurassic Park neu auflebt. Ich habe die ersten Teile damals im Kino und im Fernsehen gesehen, und ich muss sagen, dass mich die Idee des Films beim ersten Mal noch gekritzelt hat. Jetzt ist das ganze natürlich abgedruckten und es handelt sich lediglich um einen weiteren Film, in dem es vor allem viele Spezialeffekte zu bestaunen gibt. Nichtsdestotrotz ist der Film eine geworden und das Publikum liebt ihn. Ich frage mich wichen auch sehen sollte, entweder dreidimensional oder im normalen Format.

Der Sommer ist die Jahreszeit der Liebe

Der Frühling ist ja wirklich nett. Überall sprießen die Blumen und die Luft wird wärmer. Die Klamotten werden kürzer und die Hormone kommen durch. Aber wann finden die Hochzeiten statt? Wann kann man sich wirklich bei bestem Wetter mit dem geliebten Partner draußen auf der Wiese tummeln? Eben, im Sommer, nicht im Frühling in dem doch noch dann und wann arktische Temperaturen durchkommen.

Die Sonne sorgt ja auch für Fröhlichkeitshormone und die meiste Sonne gibts eindeutig im Hochsommer – dann wirds richtig “heiß”.

Brauche ich bald nicht mehr zu hören

Endlich gibt es eine App, die mir das lästige aufmerksam zuhören abnimmt. Die Aufnahmesoftware schneidet nicht sofort den Ton mit, sondern ich muss noch einmal auf dem Bildschirm tippen damit die Aufnahme beginnt. Allerdings merkt sich die Software auch was in den letzten 5 Sekunden gesprochen wurde, so das ich quasi nichts verpasse wenn ich einmal zu spät auf dem Bildschirm drücke. Endlich! Jetzt brauche ich bei einer Studiumsvorlesung oder einem geschäftlichen Meeting nicht mehr aufpassen, was die anderen Leute da eigentlich von sich geben und kann mich ganz auf mein Smartphone konzentrieren. Die App nimmt mir das Denken ab.

Ich mag kein Karneval

Egal ob Karnevalsumzug oder Fastnacht: ich möchte verschont bleiben vom allgemeinen Sinn und mich nicht von schlechten Kalauern, langweiligen Punktesitzungen im Fernsehen oder dem selbst ernannten Spaßvogel von neben an terrorisiert werden.

Umso besser, dass ich neulich gelesen habe, wie man dem Karneval aus dem Weg gehen kann, wenn man es darauf anlegt nicht von seinen Mitmenschen behelligt zu werden. Der gibt es zum Beispiel Tipps wie ins Fitnessstudio zu gehen, um sich sportlich zu betätigen. Im Fitnessstudio gibt es zu den seltensten Zeiten irgendwelche Karnevalsveranstaltungen und wenn man so richtig im Schwitzen ist, und keine Luft bekommt, dann hat man auch keine Lust irgend einen schlechten Witz zu reißen.

Genauso scheinen sich Bibliotheken zu  eignen, da ja hier allgemein verboten ist laut zu reden und das eignet sich nun mal nicht zum Feiern.

Normalerweise reibe ich es niemandem unter die Nase, dass ich ein Muffel in Sachen Feiern und Karneval bin. Ich habe nichts gegen eine gute Party, aber mit albernen Kostümen und flachen Witzen gezwungene Heiterkeit zu verbreiten ist mir Nummer ein Graus. Umso bedauernswerter finde ich es, dass die Meinung von Menschen wie mir in der Faschingszeit nicht sonderlich respektiert werden, obwohl Deutschland ja immer darauf beharrt, jedem seine Meinung zu lassen.

Wenn die Narren los sind, so darf man sie nicht kritisieren, denn sofort geht man in der Öffentlichkeit als Muffel. Dieselbe politische Korrektheit, die die Witze und das herbe Treiben und den überschwänglichen Humor unter Schutz stellen, schützen eben nicht den Menschen, der sich einfach nur in aller Privatheit vom bunten Treiben zurückziehen möchte. Insbesondere wenn es in der Fastnacht darum geht, dass verrückte Frauen mit scharfen Scheren die Schlitze wehrloser Männer zu Fetzen verarbeiten.

Als ich noch klein war habe ich mich bereits gefragt? Warum zum Teufel sollte man den Besitz anderer Menschen auf so grobschlächtigen Art und Weise zerstören? O. k., manche Krawatten sind ja auch einfach zum Schreien und gehören aus der Welt verbannt, aber die naive Vorstellung, dass ein weibliches Wesen daher tanzen könnte um mir meine Krawatte ohne zu fragen und dafür mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht unter dem johlen der Zuschauer zu zerstören hat mich geradezu zur Weißglut getrieben.

Nun denn, der einzige Trost der mir bleibt ist zu wissen, dass die Karnevalszeit nur einen begrenzten Zeitraum in diesem Jahr ein Anspruch nimmt, genauso wie in jedem Jahr. Und ist erst einmal das närrische Treiben vorbei, so kann man auch wieder in biederen Grau vor die Straße gehen und bei www.versteyl.de/rechtsanwalt-peine/ vorbeischauen.

Bald harte Strafen für Gaffer?

Jeder kennt sie und zumindestens öffentlich werden sie auch von jedem geschunden, doch offensichtlich gibt es genug von ihnen: die Gaffer. Nach einem harten Autounfall auf der Autobahn A2 fordert die Polizei jetzt allerdings harte Strafen gegen die Menschen, die an Unfallstellen absichtlich langsamer werden, um das Unfallgeschehen zu betrachten.

Es war ungefähr auf Höhe Magdeburg wo es zu einem schweren Crash zwischen mehreren Fahrzeugen kam. Statt zu helfen sind viele Autofahrer auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigefahren, viele von ihnen haben angeblich sogar mit ihren Mobiltelefonen Aufnahmen von der Unfallstelle und den Verletzten gemacht. Da es allerdings wohl so gewesen ist, dass im Zeitpunkt dieser Vorfälle noch Helfer an der Unfallstelle benötigt wurden, will die Polizei nun gegen die unbekannten wegen unterlassener Hilfeleistung Anzeige erheben.

Da bin ich hin und hergerissen. Auf Vereinseite finde ich es ätzend, wenn Gaffer sich am Unglück anderer Menschen laben und absichtlich ein Blick darauf erhaschen wollen, was diesen armen Leuten zugestoßen ist. Ich habe keine Ahnung was sie antreibt und ich kann es auch nicht nachvollziehen, ich zumindestens habe überhaupt nichts davon einen verletzten Menschen zu sehen und es ist mir eigentlich auch egal, was genau an Blechschäden an seinem Unfallort zu sehen ist. Jeder Mensch weiß doch, dass Gaffer den Verkehr noch weiter aufhalten und es zu kilometerlangen Rückstandes auf der Autobahn kommen kann, wovon viele Menschen einen Nachteil haben.

Auf der anderen Seite bin ich mir aber auch nicht sicher, ob das Vorgehen der Polizei an dieser Stelle richtig ist. Auch ich fände es richtig, die Gaffer zu belangen. Allerdings würde ich als Anlass nicht die unterlassene Hilfeleistung nehmen, sondern die Tatsache, dass diese Zuschauer die Hilfsbemühungen der Polizei und Feuerwehr durch den Verkehrsrückstau absichtlich verzögert und damit behindert haben und damit auch Menschenleben in Gefahr gebracht haben.

Stellt man aber wie die Polizei jetzt darauf ab, dass diese Menschen die insgesamt eine Unfallstelle vorbeigefahren sind sich der unterlassener Hilfeleistung strafbar gemacht haben, so begibt man sich finde ich auf juristisches Glatteis. Erst einmal ist es für Laien überhaupt nicht festzustellen, ob jetzt Hilfe notwendig ist, man braucht dafür sicher einen Anwalt in Leverkusen, der im ernstfall die Lage auslegt. Letztendlich will man ja auch nicht, dass jeder Autofahrer aussteigt um an Ort und stellen zu fragen, ob seine Hilfe benötigt ist damit eher hinterher nicht verklagt wird. Auf der anderen Seite ist eine Unfallstelle auch so unübersichtlich, das ist schwer es abzuschätzen, ob man seine eigene Gesundheit gefährdet, wenn man jetzt zum Beispiel versucht sich einem kaputten Auto zu nähern, da es vielleicht Feuer fangen und ein selber am Körper verletzen könnte. Die Polizei sollte hier keinen gefährlichen Präzedenzfall schaffen und lieber auf anderem Wege die Gaffer belangen. Dass die belangt werden müssen, darüber sind wir uns hoffentlich alle einig.

Paddeln ohne Wasser

Ich habe mich weggeschmissen vor lachen als ich dieses Video gesehen habe, auf dem ein winzig kleiner Hund in den Händen gehalten wird direkt, direkt über einem Wasserbecken. Der Hund hat das Wasser gesehen und bewegt die Hände, als wenn er versuchen würde zu schwimmen und zu paddeln. Da er sich aber noch gar nicht im Wasser befindet ist das ganze eine urkomische Angelegenheit, die euch auf jeden Fall einmal anschauen sollte. Im selben wheel gibt es übrigens auch eine geile Aufnahme von einer Hauskatze, die den Rücken einer riesig großen Dogge oder sowas in der Art erklimmt und Pubs und versucht das Gleichgewicht zu behalten. Urkomisch!